Übersicht aller Tipps

Tipps

Wie schneidet man Blumenstiele richtig an?

Ein Stück vom Stiel der Blume abzuschneiden, ist essentiell für ihre Fähigkeit, Wasser und Nahrung aufzunehmen, um sich auf natürliche Weise zu entwickeln. Schneiden bedeutet aber auch, dass eine Wunde entsteht, die sich entzünden könnte. Stumpfe Messer und Schneidwerkzeuge und der daraus resultierende Stammschaden können zu einem explosiven Wachstum von Mikroorganismen in Behältern und Vasen führen. Deshalb gilt je sauberer der Schnitt ist, desto länger bleibt die Blume frisch.

Tipp:

  • Verwenden Sie ein sauberes und scharfes Werkzeug wie ein Messer oder eine Gartenschere
  • Desinfizieren und schärfen Sie Ihre Werkzeuge regelmäßig.
  • Schneiden Sie in einem Winkel von ca. 45 °: Dadurch wird die Wunde sauber und glatt. Wenn Sie den Stamm gerade abschneiden, wird dieser zusammengedrückt und es entsteht ein weitaus größerer Schaden. Die Forschung hat gezeigt, dass, wenn mehr als 50% des Stängels verstopft ist, dies für das Leben der Blüte schädlich ist. Die Wasseraufnahme wird zu stark verlangsamt, wodurch die Blätter welken und die Blüten sich schlecht entwickeln.
  • Allgemeine Empfehlung ist, 2-5 cm zu entfernen. Dies ist allerdings nur ausreichend, wenn die Blumen für etwa 30 Minuten nicht im Wasser waren. Ansonsten empfiehlt es sich, 5-10 cm abzuschneiden, da dadurch alle eventuell vorhandenen Verunreinigungen vollständig entfernt werden.

Hinweis: Es ist ein Mythos, dass eine lange, schräge Schnittfläche mehr Gefäße öffnet und die Wasseraufnahme verbessert. Dies stammt aus der Zeit, als Schnittblumennahrung nicht verfügbar war und die Wasseraufnahme mit nur Leitungswasser mühsam war.