Zurück

Wie verhindert man das Nacherntewachstum bei bestimmten Schnittblumen?

Wenn es eine Blumenart gibt, von der man weiß, dass sie nach dem Schneiden noch stark wachsen, sind es die Tulpen. Sie wachsen noch etwa 10 cm wenn sie transportiert werden und während sie in der Vase stehen. Manchmal wachsen auch Gerbera, Anemonen und Antirrhinum, wenn sie geschnitten und in Vasen gestellt werden.

Dieses Nacherntewachstum führt zu Schwierigkeiten bei der Kombination von Tulpen mit anderen Blumen in gemischten Blumensträußen, da sie nach einigen Tagen über den Rest wachsen. Schnittblumennahrung verstärkt das Wachstum zusätzlich.

Nacherntebehandlung
Das Wachstum der Tulpenstiele kann nur verhindert werden, wenn die Züchter ein Nacherntebehandlungsprodukt verwenden. Chrysal hat ein Produkt, um diese Tulpenverlängerung zu verhindern: Chrysal BVB plus (hat derzeit keine Zulassung in Deutschland). Es verbessert auch die Haltbarkeit der Blumen in der Vase und verhindert das Vergilben der Blätter.

Arrangement- und Designphase

Floristen und Verbraucher können nicht viel bei der Verlängerung von Tulpen-, Gerbera- und Anemonenstängeln in Vasen tun. Obwohl Sie die Dehnung nicht kontrollieren können, können Sie dies beim Erstellen von Blumensträußen mit diesen Blumen berücksichtigen. In manchen Fällen kann es einen schönen Effekt haben, wenn Tulpen, Gerbera oder Anemonen über den Strauß steigen. Geben Sie dem Kunden immer Informationen über die Verlängerung dieser - noch sehr beliebten - Frühlingsblume.

Wenn Sie dem Kunden Schnittblumennahrung mitgeben, erwähnen Sie, dass diese Stielverlängerung stimuliert. Daher ist es immer gut, die Stiele dieser Blumen etwas kürzer als die übrigen zu schneiden.