Übersicht aller Tipps

Tipps

Was ist das beste Wasser für Schnittblumen? 

Wasser ist wichtig für die optimale Entwicklung der Blüten. Es füllt die wachsenden Zellen in der Schnittblume und sorgt für ihre Stärke. Wasser ist auch Träger aller Nährstoffe, die für die natürliche Entwicklung von Blättern und Blüten benötigt werden. Wassermangel führt unwiderruflich zu schlaffen Stängeln, Blättern und Blüten und schließlich zu vorzeitigem Welken.

Es gibt keinen Standard für Leitungswasser. Das Wasser ist je nach Land, Region und Stadt unterschiedlich, und sogar in verschiedenen Teilen der Stadt kann die Qualität variieren. Die verschiedenen Arten von Leitungswasser unterscheiden sich in Zusammensetzung, Säuregehalt und organischer und bakterieller Kontamination. Leitungswasser ist jedoch in der Regel eine relativ neutrale Lösung mit einem pH-Wert zwischen 6 und 8. Basierend auf intensiver Forschung ist daher unser Ratschlag, immer kaltes Leitungswasser zu verwenden.

Tipps für die Verbraucherphase:

  • Verwenden Sie immer eine saubere Vase.
  • Schneiden Sie in einem Winkel von ca. 45 °: Die Wunde wird so sauber und glatt. Wenn Sie den Stamm gerade schneiden, flacht es den Stamm zu sehr ab und verursacht viel mehr Schaden. Forschungen haben gezeigt, dass, wenn mehr als 50% des Stängels verstopft sind, dies für das Leben der Blüte schädlich ist. Die Wasseraufnahme wird zu stark verlangsamt, wodurch die Blätter welken und die Blüten sich schlecht entwickeln.
  • Allgemeine Empfehlung ist 2-5 cm des Stiels zu entfernen. Dies ist nur ausreichend, wenn die Blumen für max. 30 Minuten ohne Wasser auskommen mussten. Ansonsten empfiehlt es sich 5-10 cm abzuschneiden, da so alle eventuell vorhandenen Verunreinigungen vollständig entfernt werden.
  • Verwenden Sie frisches kaltes Leitungswasser.
  • Fügen Sie Chrysal Schnittblumennahrung hinzu.
  • Verwenden Sie die richtige Menge Blumennahrung im Wasser, indem Sie die Anweisungen auf der Rückseite der Packung befolgen.